Vita

Andrzej Mielewczyk

geboren 1965 in Stargard bei Danzig. Mit fünf Jahren begann der erste Klavierunterricht an einer Musikschule für Hochbegabte in Lebork. Studium an der Erzbischöflichen Kirchenmusikschule in Berlin (Orgel bei Lothar Knappe und Prof. Roland M. Stangier). Meisterkurse bei Prof. J. Gembalski, Prof. H. Vogel, Prof. P. Pincemaille und Prof. W. Seifen. Orgelimprovisationsstudium an der Universität der Künste Berlin mit Diplom-Abschluss bei Prof. Wolfgang Seifen.

In den Jahren 2000 bis 2019 war er Kirchenmusiker und künstlerischer Leiter von Orgel, Chor und Kammerkonzerten an der Herz-Jesu-Kirche in Berlin-Mitte. 
Regelmäßige Orgel-Solo Konzerte in ganz Europa u. a. im Konzerthaus Berlin, in den Kathedralen Narbonne, Stettin, Berlin, Koszalin, Rzeszow, Warszawa.
Unter seiner Leitung fanden auch Choraufführungen mit dem Herz-Jesu-Chor Berlin im In-und Ausland statt, u. a. Stephansdom in Wien, Kathedralen in Breslau und Görlitz, in der Predigerkirche zu Erfurt und beim Festival "Ankunft: Neue Musik" im Berliner Hauptbahnhof.

Rundfunk-und Fernsehaufzeichnungen u. a. für den WDR, ZDF, ARD, EWTN, den polnischen TV- und Radio-Sender und für den finnischen Rundfunk. CD-Einspielungen, zuletzt für die Wiediscon Records Zürich.
Er war auch Jurymitglied am Internationalen Orgelwettbewerb in Zürich.
Seit März 2019 ist Andrzej Mielewczyk Kirchenmusiker im Siegtaldom in Dattenfeld und der St. Peter-Kirche in Herchen, zugleich Seelsorgebereichsmusiker für Windeck.

Download druckfähiges Bild des Interpreten